topersatzteile.de

Ammoniak & Haarfarbe

Wir gehen hier der Frage auf den Grund, wie schädlich Ammoniak wirklich ist, ob Produkte ohne Ammoniak besser sind und was dran ist am Werbespruch: Haarfarben ohne Ammoniak! 

Haarfarbe mit oder ohne Ammoniak?

Das Wichtigste vorweg: Ammoniak ist das beste Alkalisierungsmittel auf dem Markt! Alle anderen Alkalisierungsmittel sind für die Haare schlechter! Ammoniak ist ein flüchtiges Alkali – das bedeutet, dass sich der Alkali-Gehalt (pH-Wert) verringert, wenn man es der Luft aussetzt. Einziger Nachteil: Ammoniak stinkt!

Warum benötigt man Ammoniak bzw. ein Alkalisierungsmittel?

Um in das Haar eindringen zu können, muss die Schuppenschicht der Haare geöffnet werden. Das geht nur mit einem alkalischen Mittel. Im Grunde benötigt man die Alkalität nur wenige Minuten – eben so lange bis die Schuppenschcht geöffnet ist. Alle weiteren Arbeiten im Haar und während der Färbung erledigen die Farbstoffe und das Wasserstofffperoxid. Deswegen ist es sinnvoll, die Alkalität nur so lange am Haar zu lassen, wie sie benötigt wird. Wie erreicht man das aber nun? Ganz einfach: Mit Ammoniak! Ammoniak ist alkalisch ABER verfliegt sehr schnell (und stinkt dabei). Schon nach wenige Minuten auf dem Haar ist der job des Ammoniak getan und die Alkalität ist fast vollständig verflogen. Somit wird das Haar nicht weiter aufgequollen und nicht weiter geschädigt.

Ausnahme: Blondierung
Eine Blondierung muss die Haare stärker Quellen, als eine Haarfarbe. Bei einer Blondierung wird also auch im Friseursalon kein/weniger Ammoniak verwenden. Hier kommt oft Hirschhornsalz als Alkalisierungsmittel zum Einsatz. Dieses Alkali hält den PH-Wert länger im alkalischen Bereich, weil mehr Quellung vorhanden sein muss.

Sind Haarfarben ohne Ammoniak also schädlicher?

Ja! Zumindest dann, wenn kein flüchtiges Alkali verwendet wird.Die angebotenen Alternativen zu Ammoniak sind zwar angenehmer im Geruch, doch bei der Anwendung dieser Produkte bleibt der pH-Wert der Haare konstant Um den unangenehmen Geruch zu umgehen, werden meist Alkalisierungsmittel verwendet die nicht stinken – also NICHT flüchtig sind – und somit NICHT in ihrer Alkalität nachlassen. Die Haare quellen während der gesamten Einwirkzeit mit. Somit wird das Haar viel zu sehr geschädigt und die Schuppenschicht mehr als nötig beansprucht. Die Gefahr, dass die Quellung der Haare zu lange anhält, ist recht groß.
Zudem besteht zusätzlich das Risiko einer Restquellung, wenn das Haar nicht intensiv genug ausgespült wird.
Eine perfekte Grauabdeckung gelingt mit diesen Produkten in den meisten Fällen überhaupt nicht. Der einzige Vorteil, denn Colorationen ohne Ammoniak bieten, ist der angenehmere Duft.

Haarfarben mit Ammoniak sind die Besten!

Neben den oben angesprochenen Vorteilen gibt es noch weitere: Die Farbpigmente verankern sich durch Ammoniak dauerhafter im Haar und sind viel länger sichtbar. Dafür muss das Haar allerdings geöffnet werden. Dies geschieht durch eine Quellung, die mit Ammoniak am Besten möglich ist. Auch die Farbbrillanz und die Abdeckung grauer Haare, sind bei Colorationen mit Ammoniak weitaus intensiver und dauerhafter. Die Haare quellen auf keinen Fall zu stark auf, denn Ammoniak verdampft schnell und damit geht auch der pH-Wert im Haar zurück und die Quellung der Haare wird dadurch gestoppt. Diese Eigenschaft machen Ammoniak damit zu einem Stoff, der die Farbleistung verbessert und gleichzeitig eine gewisse Schutzfunktion übernimmt. Die angebotenen Alternativen zu Ammoniak sind zwar angenehmer im Geruch, doch bei der Anwendung dieser Produkte bleibt der pH-Wert der Haare konstant.

Ammoniak pro & contra – unser Fazit

Ammoniak ist in keinster Weise so gefährlich, wie es oft dargestellt wird. Farbleistung und Anwendungssicherheit sprechen unbedingt für eine Haarfärbung mit diesem Stoff. Ammoniak ist gut verträglich und auch in der Natur und im menschlichen Körper vorhanden. Wenn Ammoniak so schädlich wäre, wie behauptet, stellt sich die Frage, warum die Ammoniak-Farben überhaupt noch angeboten werden. Es ist wohl eher so, dass sich die Farben mit Ammoniak über Jahre hinweg bestens bewährt haben und daher auf Werbung gar nicht mehr angewiesen sind. Auch die Nuancen Vielfalt spricht für ammoniakhaltige Farben. Und wenn man die Haare gerne strahlend blond tragen möchte, gelingt dies sicher nicht ohne Ammoniak, denn ohne diesen Stoff geht es einfach gar nicht.
Das wissen auch die Hersteller, die bis heute keine echte Alternative zu Ammoniak gefunden haben.

Comments

  1. Hallo…
    reagiere seit kurzem allergisch auf meine haarfärbung…wir denken das der stoff Paraphenylendiami daran schuld ist…kann mir sagen ob es möglicher weise haarfärbung und blondierung ohne Paraphenylendiami gibt???

    danke im vorraus
    mfg

    • Auf welchen Stoff der Chemiebombe du reagierst, ist zweitrangig. Sobald du mit Juckreiz reagierst, solltest du das Färben mit chemischen Haarfarben unterlassen. Das sind erste allergische Reaktionen. Im schlimmsten Fall führen diese zum allergischen Schock. (Natürlich nicht sofort und nicht bei jedem.) Deshalb ist das Haarefärben für unter 16-jährige auch verboten worden. Aber auch eine “einfache” Allergie kann lästig werden!! Para-Phenylendiamin ist in (fast) allen Haarfärbemitteln enthalten. Lass dich zu deiner eigenen Sicherheit von einem Naturfriseur beraten. Auch dort gibt es tolle Farbvarianten, die deiner Gesundheit garantiert nicht schaden. Du kannst dort sicher auch einen unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren, und wenn es dir nicht zusagt, dann färbe lieber gar nicht mehr. Lass dich nicht auf Sätze ein, wie: “Wenn die Stoffe gefährlich wären, wären sie in Deutschland verboten.” Ein Lacher für jeden, der mit Allergien auf Kosmetika zu tun hat. Ich würde der allergischen Reaktion keine zweite Chance geben.

  2. Hallo,
    mich würde interessieren welche Hersteller das flüchtige, stinkende Ammoniak verwenden. Ich benutze gerade Goldwell Topchic, das richt aber “gut”.
    Vielen herzlichen Dank im Voraus für deine Hilfe.

  3. ….” Und wenn man die Haare gerne strahlend blond tragen möchte, gelingt dies sicher nicht ohne Ammoniak, denn ohne diesen Stoff geht es einfach gar nicht.
    Das wissen auch die Hersteller, die bis heute keine echte Alternative zu Ammoniak gefunden haben….”

    Das stimmt nicht! Ich verwende seit fast einem jahr eine haarfarbe ohne amoniak, das ist hellasch blond und meine naturhaarfarbe ist dunkel blond oder fast braun und die haare werden viel heller, genau so wie ich es erwarte, also hellblond. Offensichtlich geht es doch ohne amoniak, vielleicht nicht bei jedem haar aber bei meinem schon. Man kommt aber durch die unteschiedliche meinungen durcheinander, jetzt weiss ich aber immer noch nicht welche farbe schonender für die haare ist.

  4. hätte ich das alles blos vor dem färben gelesen ,
    ich habe haare bis zum po…..und färbe seit jahren ,
    alle 8 wochen mit einer normalen haarfarbe (amoniakhaltig)
    dieses mal nahm ich olio…mamma mia meine schönen haare :(
    sowas hatte ich noch nie
    von wegen bessere haarquallität durch oel !?
    große schei…. ist das
    meine haare sind stumpf , rau ,trocken wie die wüste gobi
    und ich muss sie pflegen pflegen pflegen
    und vermutlich ein stück kürzen
    ich bin soooooooooooooooo sauer und so traurig !
    nie wieder eine haarfarbe ohne amoniak…..

    • Mona das kommt davon wenn man sich von der TV Werbung beeinflussen lässt und im Supermarkt ne Farbe kauft,dafür gibt es Fachleute die heißen Friseure.Und nun muss ein Fachmann deinen Unfall begradigen.
      Das ist die Strafe…Ich bin selber Friseur Meisterin und ich reguliere keine Selbstversuche,die in die Hose gegangen sind mehr.

      • Claire Prinz says:

        Loca, ich möchte dir sagen, dass du ein sehr unfreundlicher mensch voller negativer energien bist. denk bitte mal drüber nach.

        • Du hast völlig recht. Friseure, die nicht locker damit umgehen können, dass Kunden auch nur Menschen sind und deswegen auch mal Alternativen ausprobieren,sind im falschen Beruf. Zum Glück gibt es genügend Friseure, so dass Kunden mit Färbeunfällen nicht auf Menschen wie Loca angewiesen sind. Wenn sie das Geld nicht will, der nächste Friseur nimmt es dankend!

      • Veronika Schmidhuber says:

        Das ist eine unmöliche Aussage. Ich bin Friseurin und muss der Kundin helfen, vorausgesetzt ich habe das Wissen um so einen Färbeunfall zu behandeln. Wir sind ein Dienstleistungsbetrieb, und wenn es meine Kundin wäre, würde sie nach der Behandlung bestimmt wieder kommen, wenn ich denn richtig gearbeitet, und ihr eine schöne Haarfarbe gezaubert habe. Anschliessend gehört viel Pflege auf Kopfhaut und Haar. Wir haben schon einigen jungen Frauen (hauptsächlich) geholfen.Natürlich haben sie nicht immer 70-100 Euro übrig um sich einen Friseur leisten zu können, und die Werbung verspricht alles.

    • Ich kenne das. Habe etwa 60cm langes Haar und bin seit vielen Monaten auf Pflegestoffe aus der Natur umgestiegen. Färbe mein Haar etwa 3 mal im Jahr. Pflege ist extrem wichtig sonst bleiben die Haare trocken oder schlimmer, gehen kaputt.
      Für eine einfache hausgemachte Haarmaske (auf die spröden längen geben) nimmst du 1 Ei + 4 bis 8 Teelöffel Olivenöl (am besten das wo nativ draufsteht). Das mit einem Handmixer oder Schneebesen gut vermengen. Wenn du etwas Ätherisches Öl (für den Duft) hast, 2-3 Tropfen mitr rein :-) Nun am besten die Haare in 2 Parts aufteilen so wie bei Pipi Langstrumpf. An der einen Seite beginnen, am besten von hinten, immer eine Strähne nehmen und die Pflegemischung verteilen, dann einfach nach hinten auf den Rücken werfen. Ein altes Shirt oder einen Frisörumhang tragen wäre gut. Dann weiter machen mit den anderen Strähnen. Die Strähnen sollten schön viel abbekommen und glänzen. Das ganze dann nicht mehr/weniger als 1 Stunde einwirken lassen. Mit Shampoo 2x rauswaschen und über das Ergebniss freuen. Es kann 2 bis 3 Sitzungen dauern bis man eine deutliche Veränderung sieht. Vlt aber wirst du sofort viel weichere, glattere Haare haben.

      Ich liebe es einfach. Habe viel über Pflege alternativen im web gelesen. Kannst auch bei youtube nach hausgemachten Haarmasken schauen.

  5. verena schillinger says:

    Ich habe gestern das erste Mal meine Haare mit einer nicht ammoniakhaltigen Coloration gefärbt (Olia).
    Trotz längeren Anwendens der Haar-Pflegespülung blieb das Haar spröde – es wurde nicht geschmeidig
    kämmbar, wie aufgequollen, sodass sich mir sofort die Frage stellte, ob die darin enthaltenen Stoffe
    nicht schädigender auf das Haar wirken. Dies wurde mir jetzt in Ihrem Kommentar dazu bestätigt. War
    sehr hilfreich für mich, danke!

    • Ich kenne das. Habe etwa 60cm langes Haar und bin seit vielen Monaten auf Pflegestoffe aus der Natur umgestiegen. Färbe mein Haar etwa 3 mal im Jahr. Pflege ist extrem wichtig sonst bleiben die Haare trocken oder schlimmer, gehen kaputt.
      Für eine einfache hausgemachte Haarmaske (auf die spröden längen geben) nimmst du 1 Ei + 4 bis 8 Teelöffel Olivenöl (am besten das wo nativ draufsteht). Das mit einem Handmixer oder Schneebesen gut vermengen. Wenn du etwas Ätherisches Öl (für den Duft) hast, 2-3 Tropfen mitr rein :-) Nun am besten die Haare in 2 Parts aufteilen so wie bei Pipi Langstrumpf. An der einen Seite beginnen, am besten von hinten, immer eine Strähne nehmen und die Pflegemischung verteilen, dann einfach nach hinten auf den Rücken werfen. Ein altes Shirt oder einen Frisörumhang tragen wäre gut. Dann weiter machen mit den anderen Strähnen. Die Strähnen sollten schön viel abbekommen und glänzen. Das ganze dann nicht mehr/weniger als 1 Stunde einwirken lassen. Mit Shampoo 2x rauswaschen und über das Ergebniss freuen. Es kann 2 bis 3 Sitzungen dauern bis man eine deutliche Veränderung sieht. Vlt aber wirst du sofort viel weichere, glattere Haare haben.

      Ich liebe es einfach. Habe viel über Pflege alternativen im web gelesen. Kannst auch bei youtube nach hausgemachten Haarmasken schauen. :)

  6. Pia- Maria says:

    Ohne Ammoniak geht es nicht….selbst in den Farben die sagen ohne Ammoniak zu sein, enthalten es, nur anders. Der “normale” Ammoniak ist eigentlich Salmiakgeist(NH4OH), zusammengesetzt aus Amoniakgas (NH3) und Wasser (H2O). In den anderen Mitteln wir als Alkali Monoethanolamin ( MEA, C2H7NO), zusammengesetzt aus Amoniakgas (NH3) und Ethylenoxid (C2H4O) verwendet. Stinkt halt nicht so. Besser finde ich es nicht. Weiters muss man beachten welches trägeröl verwendet wird. Ich bin nicht so scharf darauf mir, bzw den Kunden soviel Paraffinöl auf den Kopf zu geben. Verkauft sich halt gut. Bei soeinem Produkt sieht man wiedereinmal wie der Kunde bzw. Friseur zum Narren gehalten wird.

  7. Da Pflanzenfarben meine grauen Stränchen leider nicht abdecken, hatte ich die Hoffnung mit ammoniakfreier Farbe meine Haare schonend zu färben. Nun lese ich in euren Antworten, dass dies keineswegs der Fall ist. Gibt es irgeneine Alternative, die mein Haar nicht allzu sehr schädigt? Ich muss noch erwähnen, dass ich mir 1-2 Mal im Jahr eine Dauerwelle machen lasse, um etwas Volumen in mein dünnes und glattes Haar zu bringen. Für eure Tipps wäre ich sehr dankbar. LG Rena

    • Det er produsenten som skal holde regissøren i ørene, dersom regissøren ikke er oppgaven voksen mÃ¥ produsent kunne bytte ham/henne ut med en som duger. SÃ¥ fort som overhodet mulig.Det skal produsent kunne gjøre uavhengig av om regissør har skrevet maDns.uersom det er slik at tildelinger er knyttet til regissør, er det faen ikke rart at det lages mye drittfilm her i landet.

    • 1c1Tu és mara, guria!!Minha intenção sempre foi me divertir – confesso que hoje me divirto menos do que no começo,mas ainda me divirto muito. Qqr pessoa que crie blog com outro objetivo além desse, não vai entender a experiência toda.Mas enfim, é como tu disse, tem lugar pra todo mundo e tem leitor pra todo mundo tbem!!Grande beijo pra ti!!

    • Le caractère potentiellement liberticide du suivi longitudinal est une piste de réflexion intéressante. Toutefois, un sportif dopé, je veux dire un sportif dont la réussite dépendrait étroitement et régulièrement du dopage, pourrait-il être considéré comme un homme libre ? M.D.

  8. hi, ich färbe mein Haar seit 6 Jahren. am anfang mit Henna und seit 2 Jahren mit normalen Haarfarbe.ich habe die letzen male beim Haare färben (Loreal dunkelbraun) gebrochen und ich will gerne wissen, was der Grund sein könnte? hat jemand eine Ahnung? p.s. ich bin nicht Schwanger!
    lg und danke

    • Pia- Maria says:

      Vielleicht eine allergische Reaktion….? Du solltest sicherheitshalber einen allergietest machen lassen….

    • Zu häufiges Haarefärben schädigt leider das Haar, so oder so. Deswegen ist die richtige Pflege entscheident. Und Pflege liegt in dem Fall nicht in der Chemiebox.
      Habe etwa 60cm langes Haar und bin seit vielen Monaten auf Pflegestoffe aus der Natur umgestiegen. Färbe mein Haar etwa 3 mal im Jahr. Pflege ist extrem wichtig sonst bleiben die Haare trocken oder schlimmer, gehen kaputt.
      Für eine einfache hausgemachte Haarmaske (auf die spröden längen geben) nimmst du 1 Ei + 4 bis 8 Teelöffel Olivenöl (am besten das wo nativ draufsteht). Das mit einem Handmixer oder Schneebesen gut vermengen. Wenn du etwas Ätherisches Öl (für den Duft) hast, 2-3 Tropfen mitr rein :-) Nun am besten die Haare in 2 Parts aufteilen so wie bei Pipi Langstrumpf. An der einen Seite beginnen, am besten von hinten, immer eine Strähne nehmen und die Pflegemischung verteilen, dann einfach nach hinten auf den Rücken werfen. Ein altes Shirt oder einen Frisörumhang tragen wäre gut. Dann weiter machen mit den anderen Strähnen. Die Strähnen sollten schön viel abbekommen und glänzen. Das ganze dann nicht mehr/weniger als 1 Stunde einwirken lassen. Mit Shampoo 2x rauswaschen und über das Ergebniss freuen. Es kann 2 bis 3 Sitzungen dauern bis man eine deutliche Veränderung sieht. Vlt aber wirst du sofort viel weichere, glattere Haare haben. Die Maske sollte 1 mal die Woche gemacht werden. Ich mache das schon etwa 2 Monate so.

      Ich liebe es einfach. Habe viel über Pflege alternativen im web gelesen. Kannst auch bei youtube nach hausgemachten Haarmasken schauen.

  9. Nikolina says:

    also ich kann dem Artikel überhaupt nicht zustimmen. Ich färbe schon seit vielen, vielen Jahren meine Haare mit amoniakfreien Farbe und bin sehr zufrieden damit. ich hatte mir mit 18 Jahren meine Haare mit einer normalen Farbe komplett beschädigt bis ich sie sehr kurz abschneiden musste,weil sie unmöglich aussahen. Ich habe auch eine sehr empflindliche Kopfhaut und ziemlich starken Haarasfall seiner Zeit-was durch die “normalen” Farben nur noch schlimmer wurde und meine Kopfhaut immer total geröret war. Nachdem ich von vielen Friseuren (nicht in Deutschland) auf die amoniakfreien Farben aufmerksam geworden bin,habe ich es ausprobiert und es ist wirklich ein Unterschied! und meine Haare werden auch wirklich hell,es sieht aber viel natürlicher aus als bei den meisten “normalen Farben”-ich benutze allerdings keine Produkte von Rossmann und co..ausschließlich nur beim Friseur-und leider nur in Polen-weil man hier leider nur wenige gute Produkte auf dem Markt hat oder kennt..das finde ich wirklich schade.
    Also vlt hängt es von der Haarstruktur ab oder was anderem…aber amoniakfreien Farben sind auf keinen Fall schlechter.Es sollte einfach jeder ausprobieren und schauen was für ihn besser ist.

  10. Hallo.
    Ich bin von Natur aus blonde Harre und hab sie mir vor 1,5 Monaten Rot getönt. Nach knapp einer Woche hab ich sie nachgefärbt, da sie extrem ausgeblichen waren. Hab dann mit der HD-COLOUR von Schwarzkopf gefärbt. Nach einer Woche waren sie wieder richtig ausgeblichen. Hab dann wieder gefärbt, aber dann waren die Haare wieder so krass ausgeblichen. Anfangs waren sie jedes Mal richtig schön und das Rot richtig kräftig. Nach einer Woche waren sie jedesmal richtig hässlich, ausgeblichen und ging dann mehr in das Orange.
    Was kann ich dagegen tun da ich kräftige und leuchtendes Rot haben möchte und kein Orange, aber ich kann ja nicht jede Woche Harre färben.
    Bitte helft mir..
    LG

    • Hol dir im friseur fachhandel nen rotton der dir zusagt als directionfarbe (kostet 6,90). Diese einfach über dein rot gefärbtes haar geben und damit hast du auf jeden Fall erstmal ruhe. Was du allerding machen solltest, ist die ersten 3-5 Haarwäschen mit einmal handschuhen durchzuführen, da die direction abfärbt.

      • Warum färben sich die meisten die Haare selber?! Ganz schlicht und einfach: Der Friseur ist zu teuer! Nicht alle verdienen so viel wie vielleicht ein Meister Friseur! Dann mal nachdenken bevor man so ein Müll hinschreibt!

      • Merci beaucoup, je suis content que ça vous ait amusé. J&;rruosespèqe le plus tôt possible mais ce sont les finances qui dictent. Pour les petites sorties du we ce sera un peu juste

  11. Birdy says:

    Ich habe Asthmabronchiale, beim letzten Friseurbesuch mit einer konventionellenTönung mußte ich den Notarzt rufen. Jetzt war ich gestern beim Friseur und habe mir die Haare mit einer Naturfarbe tönen lassen, das war für mich auszuhalten, wobei meine Lunge schon auf einfache Gerüche reagiert. Das Ergebnis ist toll und die paar grauen Haare sieht man auch nicht. Wir gehen viel ins Schwimmbad, da färben die getönten Haare natürlich auf den Handtüchern ab, was gibt es für mich für Möglichkeiten die Haare auch zu färben? Weiß jemand Rat?

  12. This is really great for those of us who are trying to balance family life, work, and school.
    But there are also many programs available
    online for cheap or for free. NRP stands for Neonatal Resuscitation Program
    and has been designed and developed by the American Academy of Pediatrics (AAP) and
    the American Heart Association.

  13. An alle die nach Pflege für trockene Haare such:
    Zu häufiges Haarefärben schädigt leider das Haar. Deswegen ist die richtige Pflege entscheident. Und Pflege liegt in dem Fall nicht in der Chemiebox.
    Habe etwa 60cm langes Haar und bin seit vielen Monaten auf Pflegestoffe aus der Natur umgestiegen. Färbe mein Haar etwa 3 mal im Jahr. Pflege ist extrem wichtig sonst bleiben die Haare trocken oder schlimmer, gehen kaputt.

    Für eine einfache hausgemachte Haarmaske (auf die spröden längen geben) nimmst du 1 Ei + 4 bis 8 Teelöffel Olivenöl (am besten das wo nativ draufsteht). Das mit einem Handmixer oder Schneebesen gut vermengen. Wenn du etwas Ätherisches Öl (für den Duft) hast, 2-3 Tropfen mitr rein :-) Nun am besten die Haare in 2 Parts aufteilen so wie bei Pipi Langstrumpf. An der einen Seite beginnen, am besten von hinten, immer eine Strähne nehmen und die Pflegemischung verteilen, dann einfach nach hinten auf den Rücken werfen. Ein altes Shirt oder einen Frisörumhang tragen wäre gut. Dann weiter machen mit den anderen Strähnen. Die Strähnen sollten schön viel abbekommen und glänzen. Das ganze dann nicht mehr/weniger als 1 Stunde einwirken lassen. Mit Shampoo 2x rauswaschen und über das Ergebniss freuen. Es kann 2 bis 3 Sitzungen dauern bis man eine deutliche Veränderung sieht. Vlt aber wirst du sofort viel weichere, glattere Haare haben. Die Maske sollte 1x die Woche gemacht werden. Ich mache das schon etwa 2 Monate so. Hab mich immer gewundert warum die indischen Frauen alle so langes schönes und vor allem gesundes Haar haben. Es liegt in den Pflegestoffen. Viele Pflanzenöle wie Olivenöl, Kokosöl, Sonnenblumenöl, Macadamisnusöl, Rizinusöl ernähren und stärken die Haarstruktur.

    Ich liebe es einfach. Habe viel über Pflege alternativen im web gelesen. Man kann auch bei youtube nach hausgemachten Haarmasken schauen. :-) Z.b. “Beauty | Haarkur für trockenes Haar” oder “DIY Hair Mask for Frizzy Dry and Damage Hair and Hair Growth” (das Mädel hat super Haar tips!). “DIY Beauty | Haarkur für trockenes Haar” In Deutschland scheint es noch nicht so viele Leute zu geben die solche Haarmasken machen und es bei youtube hochladen.

  14. Hi Leute!
    Ich hab vor mir mal wieder die Haare zu färben und schau mich grad um.
    Habe mal mit Sanotint gefärbt. Das sind so eine Naturkosmetiklinie, bekommt man im Reformhaus.
    Die Farben sind ohne Ammoniak, und meine feinen wirklich sehr leicht kaputtbaren Haare :-p wurden damals nicht kaputt davon, und die Farbe war auch kräftig und strahlend, wies sein soll.

    Mich würde interessieren, ob die enthaltenen Stoffe besser für die Haare sind als Färbungen mit Amonniak. Denn wenn es so egal wäre, hätte ich ja mehr Farbauswahl.
    Aber wenn Sanotint schonender ist, nehme ich weniger Farbauswahl gerne in Kauf.

    Hier die Inhaltsstoffe:
    Inhaltsstoffe Sanotint Haarfarben Classic 01 – 30Bezeichung, Eigenschaften und Funktion

    AQUA – Trinkwasser, ist Träger für alle wasserlöslichen Wirkstoffe (Basisemulsion)
    CETEARYL ALCOHOL – wachsartige Substanz, basierend auf den Pflanzenfettsäuren Palmitin-u. Stearinsäure, cremige Konsistenz der Farbe (Basisemulsion)
    ETHANOLAMINE – Verbindung aus Stickstoff u. Trinkalkohol, sorgt für leicht alkalischen pH-Wert, welcher das Eindringen ins Haar fördert und die Haltbarkeit verbessert (Hilfsstoff)
    POLYSORBATE 80 – Emulgator aus pflanzlicher Stearinsäure und Sorbitol, verbindet die fett-u. wasserlöslichen Bestandteile miteinander (Basisemulsion)
    ISOPROPYL STEARATE – Ölkomponente (Emollient) auf Basis pflanzlicher Stearinsäure und Isopropylalkohol, hautpflegend und weich machend (Basisemulsion)
    CETEARETH-30 – Emulgator auf Basis der Pflanzenfettsäuren Palmitin- u. Stearinsäure (Basisemulsion)
    SODIUM LAURYL SULFATE – waschaktive Substanz aus pflanzl. Laurinsäure, ausspülen der Farbe (Basisemulsion)
    PROPYLENE GLYCOL – farb- und geruchlose Flüssigkeit, feuchtigkeitsspendend, Extraktionsmittel für pflanzliche Wirkstoffe (Basisemulsion)
    TETRASODIUM EDTA – Verbindung aus Stickstoff und Essigsäure, Stabilisierung der Farbvorstufen, verhindert vorzeitige Farbbildung in der Tube (Hilfsstoff)
    PARFUM – Parfumöl (Basisemulsion)
    SODIUM HYDROSULFITE – anorganisches Salz, verhindert vorzeitige Farbbildung in der Tube (Hilfsstoff)
    ASCORBIC ACID – Antioxidanz, stabilisiert die Farbcreme in der Tube (Hilfsstoff)
    OLEA EUROPAEA LEAF EXTRACT – Olivenblätter-Extrakt, hautpflegend (Basisemulsion)
    BETULA ALBA EXTRACT – Extrakt aus der Weißbirke, haarkräftigend, Kopfhaut pflegend (Basisemulsion)
    VITIS VINIFERA EXTRACT – Weintraubenextrakt, wirkt haarglättend (Basisemulsion)
    BIOTIN – Vitamin H, macht das Haar leicht kämmbar, geschmeidig, weich und glänzend, verleiht Volumen, hautpflegend (Basisemulsion)
    PANICUM MILIACEUM EXTRACT – Goldhirse-Extrakt, glättet das Haar und gleicht kleine Unebenheiten aus (Basisemulsion)
    CALCIUM PANTOTHENATE – Vitamin B5, Wirkstoff mit antistatischen Eigenschaften, leichtere Kämmbarkeit, macht das Haar weich und glänzend (Basisemulsion)
    AMYL CINNAMAL – Riechstoff, Bestandteil des Parfumöls (Basisemulsion)
    LIMONENE – Riechstoff, Bestandteil des Parfumöls, kommt in Zitronen-oder Orangenöl vor (Basisemulsion)
    BENZYL SALICILATE – Riechstoff, und UV-Filter Bestandteil des Parfumöls (Basisemulsion)
    LINALOOL – Riechstoff, Bestandteil des Parfumöls, kommt z.B. in Ingwer, Thymian oder Oregano vor (Basisemulsion)
    +/-
    p-PHENYLENEDIAMINE – farblose Farbvorstufe, die enthalten sein kann (Farbstoff)
    4-CHLORORESORCINOL – farblose Farbvorstufe, die enthalten sein kann (Farbstoff)
    m-AMINOPHENOL – farblose Farbvorstufe, die enthalten sein kann (Farbstoff)
    RESORCINOL – farblose Farbvorstufe, die enthalten sein kann (Farbstoff)
    p-AMINOPHENOL – farblose Farbvorstufe, die enthalten sein kann (Farbstoff)
    2-AMINO-4-HYDROXYETHYLAMINOANISOLE SULFATE – farblose Farbvorstufe, die enthalten sein kann (Farbstoff)
    p-METHYLAMINOPHENOL SULFATE – farblose Farbvorstufe, die enthalten sein kann (Farbstoff)
    1-NAPHTHOL – farblose Farbvorstufe, die enthalten sein kann (Farbstoff)
    2-METHYLRESORCINOL – farblose Farbvorstufe, die enthalten sein kann (Farbstoff)
    N-PHENYL-p-PHENYLENEDIAMINE SULFATE – farblose Farbvorstufe, die enthalten sein kann (Farbstoff)
    4-Amino-2-Hydroxytoluene – farblose Farbvorstufe, die enthalten sein kann (Farbstoff)
    1,5-NAPHTHALENEDIOL – farblose Farbvorstufe, die enthalten sein kann (Farbstoff)
    VIOLET 2 – farblose Farbvorstufe, die enthalten sein kann (Farbstoff)

    Frage alle die sich auskennen:
    Welcher Stoff wirkt hier statt Ammoniak, und ist es theoretisch besser oder schlechter?

    Lieben Gruß an alle! :)

  15. Hab grad das gefunden:

    http://www.le-friseur.org/die-alkali-luge/

    Ethanolamine soll schädlicher sein als Ammoniak?
    Hmm müsste mir mal ein Chemiker erklären, was jetzt wirklich “schlechter” ist.

  16. Bei so viel Chemie frage ich mich, ob ich überhaupt färben soll :-/

    http://www.cosmetic-check.com/themen2015_02.php

  17. Hallo,

    ich habe eine Frage. Ich habe meine Haare schon vor zweineinhalb Monaten aufgehellt, ich habe den Namen des Produkts vergessen, es hatte als Geschenk einen Föhn in der Verpackung.

    Meine Frage ist zu Amoniak, resp. zu ihm verwandten Bestandteilen. Meine Haare riechen stark nach Ammoniak. Immernoch. :((((

    Ich wasche meine Haare täglich mit diversen Schampoos. Gestern habe ich drei Schampoos nacheinander verwendet, heute nur eins. Nichts hilft.

    Ich weiß nicht, ob es mit meiner Niere zu tun haben kann. Kennt jemand das Problem?? Wieso soll der Ammoniak verflüchten? Was ist der Wirkungsmechanismus? Warum funktioniert es bei manchen Menschen gleich bei anderen gar nicht?

    Oder kommt der Ammoniak aus dem Blut wegen evtl. Nierenproblemen? (In meiner Familie haben viele Nierenerkrankungen, vielleicht auch ich nur weiß noch nicht davon?)

    Wie kann man den Ammoniaak für immer wegwaschen? Kann sich der Geruch durch Nutzung von Haarglätter (keine Chemie nur Bügeleisen) verstärken? Wenn ja, ist es für Dauer oder vergeht es?

    Bitte um Hilfe. Danke in Voraus.

Speak Your Mind

*