Du bist nicht angemeldet.

Follow us @

Friseur-Fragen Facebook Fanseite
Friseur-Fragen Twitter follow
Friseur-Fragen YouTube Channel
Friseur-Fragen Haarforum RSS Feed

Ads

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Haarforum - Friseur-Fragen.de . Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

nicki

Anfänger

  • »nicki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Wohnort: Berlin

Beruf: Kunde

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 29. November 2012, 18:34

Blondierung von mittelbraun gefärbten Haare mit Koleston 90?

Hallo,


ich möchte meine schokobraun gefärbten Haare gerne zu einem hellbraun/goldblond aufhellen. Ich habe nur leider das Problem, dass meine Längen mind eine bis zwei Nuance heller sind als mein oberer Kopf (ungefähr 15 cm ab Ansatz). Dazu kommt, dass ich zur Zeit im Ausland bin und nicht an alle Produkte rankomme. Hier gab es von Wella Koleston eine "Fertigpackung" im Farbton 90 (nicht 9/0 oder irgendwas, sondern richtig 90 :huh: ), der auch aufhellen soll. Wollte dort aber nun noch 9% Welloxyd reinmischen, da ich gelesen hab, dass Koleston allein nicht wirklich aufhellt. Bin mir aber grad unschlüssig, ob das so funktioniert oder ob ich doch lieber eine richtige Blondierung mache. Ich muss ja auch irgendwie den Übergang kaschieren... :S
Ich hoffe sehr, dass ihr mir irgendwie weiterhelfen könnt.

nicki

Anfänger

  • »nicki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Wohnort: Berlin

Beruf: Kunde

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. November 2012, 19:17

Foto 1: Ausgangsfarbe
Foto 2: Wunschhaarfarbe (hab auch schon passende Coloration gekauft, aber muss ja erstmal heller werden..)
»nicki« hat folgende Dateien angehängt:
  • haare.jpg (83,42 kB - 21 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. November 2013, 18:03)
  • haare2.jpg (14,52 kB - 13 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. November 2013, 18:03)

nicki

Anfänger

  • »nicki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Wohnort: Berlin

Beruf: Kunde

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 30. November 2012, 18:05

ok ein Vorschlag- bitte dann dringend um Feedback :)

Also erstmal habe ich mich oben verschrieben. Meine Längen sind natürlich dunkler und auch rötlich, wie man auf dem Foto sieht.
Würde es vllt funktionieren, wenn ich zuerst meine Längen mit Koleston 9/0 und 12 % Oxydant blondiere und nach etwas Einwirkzeit dann den oberen Kopf mit Koleston und 9% und ganz zum Schluss meinen Ansatz mit der Fertigmischung Koleston 90, die sicherlich nicht mehr als 6 % drin hat? Wird das dann zu scheckig oder könnte man damit den Übergang kaschieren, wenn man es auch ineinander etwas verstreicht?
Bitte dringend um einen Rat!! Vielen lieben Dank!

LookAlikeKS

Farb Junkie ^^

Beiträge: 19

Wohnort: NRW

Beruf: Kunde

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 2. Dezember 2012, 16:52

Also... puh...

1: ich persönlich würde niemals! (wirklich niemals) in meinen Längen mit 12% oder gar 9% irgendwas tun.
Ich habe einmal rote Haare gehabt und mit 9% Hellerfärbung auf den Längen angewandt - Resultat: Sauerkraut und Schere!

2: Du hast laut Bild strapazierte Haare, nimm lieber keine 9%... (zumindest sehen sie so aus).
Du wirst es kaum schaffen, die Rotpigmente aus den Längen zu ziehen - auf keinen Fall beim 1. Mal.
An deiner Stelle würde ich in 8.3/8.G eine Tönung versuchen und diese über den Ansatz / das Naturhaar geben
und die Längen mit Strähnen versehen (3% oder 6%). Diese Variante wäre zwar mit Blondierung verbunden,
aber mit 3 - 6 % immer noch schonender als das, was du vorgehabt hast. Ich würde dir auch empfehlen, einen Friseur aufzusuchen....


Copyright © · All Rights Reserved · Impressum · Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de