Du bist nicht angemeldet.

Follow us @

Friseur-Fragen Facebook Fanseite
Friseur-Fragen Twitter follow
Friseur-Fragen YouTube Channel
Friseur-Fragen Haarforum RSS Feed

Ads

Disasterology

Anfänger

  • »Disasterology« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: Berlin

Beruf: Kunde

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 28. November 2011, 16:55

Bunte Haare überfärben-wie?

Ich denke meine Frage wurde noch nicht gestellt und ich bräuche bitte so schnell wie möglich eine Antwort.
Also
: Ich habe von naturaus Locken,die ich seit 2 Jahren fast täglich glätte.Dadurch sind sie natürlich stark beschädigt auch wenn ich Hitzeschutz benutze und sie ausreichend pflege. Dazu kam noch, dass ich nie zufrieden war mit meiner Haarfarbe(außer jetzt).Meine braunen Haare habe ich beim Friseur rot färben lassen doch dann hatte für meinen Geschmack zu viele Leute rote Haare. Nach einer Zeit lies ich meine geschädigten Haare beim Friseur hellblond färben.Blonde Haare wollte ich jedoch nur um dann Directions rüber zu tönen da diese ja nicht so schädlich sein sollen und ich unbedingt bunte Haare wollte. Jetzt sind meine Haare blau und ich liebe es. Nur gibt es jetzt 2 Probleme :
1. Mein Friseur meinte,dass blaue Directions schädlich sind und zu Haarausfall bis hin zur Glatze führen.Stimmt das?
und 2. Da ich bald 16 werde brauche ich einen neuen Personalausweis und auf dem soll ich eine ''normale'' Haarfarbe haben aber ich möchte ungerne wieder braune Haare haben. Das Blau wäscht sich nicht vollständig raus deswegen ist auswaschen keine Möglichkeit. Könnte ich mir eine blonde Coloration rüberfärben (am liebsten wäre mir eine Tönung aber mir wurde gesagt dass das nicht funktioniert bei dem blau) und danach wieder die Directions benutzen? Oder sollte ich sie braun färben? Die Farbe würde ich zwar nicht wollen aber wenn es keine andere Möglichkeit gibt müsste ich mich damit abfinden.
Okay das war jetzt ziemlich viel.Ich hoffe mir kann jemand Antworten geben (:

HairX

Friseurmeister

Beiträge: 1 402

Wohnort: Duisburg

Beruf: Friseur

Danksagungen: 112

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 28. November 2011, 22:31

Hallo,

man kann leider nicht heller "tönen" - lies mal hier
Es wird nur dunkler als Du jetzt bist möglich sein...
Aber eine leichte Blondierwäsche könnte auch helfen. Damit bekommst Du Ausgangsbasis wenigsten etwas heller.

Gibts Fotos von Deinen blauen Haaren ?? :whistling: 8)
  Friseur-Fragen Facebook Fanseite
Fanpage
Friseur-Fragen Twitter follow
Main
Friseur-Fragen Friseurmodell Twitter
Modelle
Friseur-Fragen YouTube Channel
Videos
Friseur-Fragen Haarforum RSS Feed
Forum
Friseur-Fragen YouTube Channel
Portal

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Disasterology

Disasterology

Anfänger

  • »Disasterology« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: Berlin

Beruf: Kunde

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 29. November 2011, 14:51

Okay, dann noch einmal hier
Erst einmal danke für die Antwort :)
Meine Haare sind ja schon geschädigt könnten sie mir dann schlimmsten Falles auch ausfallen wenn ich die Blondierwäsche selber mache? Wie sollte ich meine Haare danach bestenfalles pflegen damit sie nicht strohig sind?
Und dann wollte ich noch fragen welche Farbe meine Haare dann ungefähr bekommen würden. Könnte durch das Blau danach ein Grünstich im Haar sein?

lilith.moonlight

Freifliegende Hexe

Beiträge: 276

Wohnort: Wien

Beruf: Kunde

Danksagungen: 48

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 4. Dezember 2011, 14:18

Ausfallen tun Haare normalerweise nur dann, wenn du eine Erkrankung der Kopfhaut hast oder was mit den Hormonen. Vielleicht auch dann, wenn du auf einen Inhaltsstoff der Haarfarbe allergisch reagierst.
Wenn das bis jetzt noch nicht passiert ist, glaube ich nicht, dass es jetzt auf einmal passieren wird - es sei denn, du verwendest ein ganz anderes Produkt.

Was allerdings passieren kann ist, dass die Haare abbrechen. Und dagegen kannst du leider gar nichts tun, denn wenn die Haare dermaßen kaputt sind, sind sie kaputt. Da hilft nur mehr abschneiden.

Was ich gar nicht verstehe: wieso sollten blaue Directions schädlicher sein als andere direktziehende Tönungen? Hat dein Friseur das irgendwie begründet? Eine direktziehende Tönung legt sich lediglich wie ein Film ums Haar herum und dringt nur in die oberste Schuppenschicht des Haares ein. Was sollte daran schädlich sein? Schädlich ist allerhöchstens, dass du dein Haar zuvor sehr hell blondieren musst, damit die bunten Farben schön rauskommen.

Das Braunfärben würde ich lassen. Blondierte Haare so braun zu färben, dass das gut aussieht, ist so gut wie unmöglich, speziell wenn die Haare kaputt sind. Zunächstmal müsstest du wieder rot hineinbekommen, weil sonst so gut wie jede braune Farbe grünstichig wird. D.h. du müsstest vorpigmentieren und dann erst drüberfärben. Und das vermutlich etwa jede Woche oder jede 2.Woche - je nachdem, wie porös dein Haar ist und wie schnell die Farbe wieder herausfällt. Je kaputter dein Haar, desto schlechter hält Farbe.

Ich würde einfach mal versuchen, mit der Blondierwäsche die Haare so hell wie möglich zu bekommen und dann mit einem schönen Blondton drübertönen. Es kann sein, dass du die Blondierwäsche mehrmals wiederholen musst, bis das Blau weg ist.
Ob deine Haare grünstichig werden, kommt halt auch aufs Blau an. Ist es ein grünstichiges Blau?

Und zur Pflege: kuren, kuren, kuren. Und dann noch Haarglättungsserum (Frizz Ease von John Frieda oder auch das Balea). Kaputt werden die Haare trotzdem sein, aber man sieht es dann nicht mehr so stark. Ist halt Silikon pur ;).
LG
Lilith



"An it harm none, do what ye will."

Wiccan Rede

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Disasterology

Disasterology

Anfänger

  • »Disasterology« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: Berlin

Beruf: Kunde

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 6. Dezember 2011, 17:37

Der Friseur meinte,dass die blaue Farbe in die Kopfhaut eindringt und dadurch die Haarwurzel so beschädigt wird,dass die Haare ausfallen und möglicherweise nicht mal nachwachsen.

Nachdem sich das blau jetzt so allmählich rauswäscht,sieht es leicht grünstichig aus obwohl es eigentlich nur blau war.

lilith.moonlight

Freifliegende Hexe

Beiträge: 276

Wohnort: Wien

Beruf: Kunde

Danksagungen: 48

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 27. Dezember 2011, 21:51

Sorry, aber der Friseur hat keine Ahnung!

Keine Ahnung, woher er diesen Blödsinn hat. Wäre Haarfarbe so gesundheitsschädlich, kannst du dir sicher sein, dass sie schon längst verboten wäre. Dazu müsste die Haarfarbe schon giftige Schwermetalle enthalten. Und das tut heute keine mehr.
Es gab mal (ich glaube in den 1970ern) Haarfarben mit Metallsalzen, die sind mittlerweile aber schon längst nicht mehr im Handel.

Das ist in Directions drin:

Inhaltsstoffe:
Aqua, Cetearyl Alcohol, Distearoylethyl, Hydroxyethylmonium, Methosulfate (and) Cetearyl Alcohol, ceteareth-20, Butylene Glycol, Glyceryl Stearate, Citric Acid, Methylparaben.

Also hauptsächlich Alkohole, Zitronensäure, Salze des Glycerins, Tenside, Konservierungsmittel, Emulgatoren, Farbpigmente.
Methylparaben (Konservierungsmittel) kann Allergien auslösen, aber das hättest du mittlerweile schon gemerkt.

Anscheinend hat dein Blau auch Grünpigmente - ich würd halt da wirklich mit Blondierwäsche drübergehen, bis die gesamte Farbe draußen ist. Und dann erst drübertönen mit einem Blondton.
LG
Lilith



"An it harm none, do what ye will."

Wiccan Rede

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Disasterology

Disasterology

Anfänger

  • »Disasterology« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: Berlin

Beruf: Kunde

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 27. Dezember 2011, 23:12

ja das hab ich mir auch schon gedacht. (:
danke,das werd ich dann so machen
achja,ich hab ja mitlerweile auch einen ansatz bekommen könnte ich meine haare trotzdem gleichmäßig blond bekommen mit einer blondierwäsche + blonder coloration also würde mein ansatz dann nicht mehr braun sein oder wird man nur einen minimalen unterschied (also von dunkelbraun zu hellbraun) erkennen?

lilith.moonlight

Freifliegende Hexe

Beiträge: 276

Wohnort: Wien

Beruf: Kunde

Danksagungen: 48

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 06:57

Das kommt darauf an, wie dunkel deine Haare wirklich sind. Man schätzt sich ja meist selbst viel zu dunkel ein. Die meisten Leute, die glauben, braune Haare zu haben, sind in Wirklichkeit dunkelblond oder sogar mittelblond ;).

Ab dunkelblondem Ausgangston wird aber eine Blondierwäsche zu wenig sein, da werden die Haare eher kupferfarben werden. Die Aufhellung geht ja von schwarz über rot über orange nach gelb. Ich selbst habe eine 6/0 bis 6/1 als Ausgangston, muss aber zumindest mit einer 12er Nuance hellerfärben oder alternativ blondieren, damit meine Haare blond werden.

Wenn du beim Blond bleiben möchtest, solltest du für den Ansatz dann mal übers Hellerfärben nachdenken, das ist zumindest etwas schonender als eine Blondierung und nuanciert auch mit (und hellt nicht nur auf wie eine Blondierung).

Hier findest du die Info übers Hellerfärben:

http://www.friseur-fragen.de/wissen/basi…e-hellerfarbung

LG
Lilith
LG
Lilith



"An it harm none, do what ye will."

Wiccan Rede

Disasterology

Anfänger

  • »Disasterology« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: Berlin

Beruf: Kunde

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 18:09

meine haare sind dunklebraun manche denken auch sie wären schwarz.
wie sollte ich jetzt am besten vorgehen? reicht das Hellerfärben aus damit der Ansatz weg ist und meine Haare wieder blond sind oder brauch ich dazu nach eine Coloration? Geht durch das Hellerfärben mein Grün/Blaustich raus? Und wie viel kostet es so ungefähr wenn ich die Sachen bei einem Friseurshop kaufe?

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Blondierung, Coloration, Directions

Lesezeichen:


Copyright © · All Rights Reserved · Impressum · Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de