Du bist nicht angemeldet.

Follow us @

Friseur-Fragen Facebook Fanseite
Friseur-Fragen Twitter follow
Friseur-Fragen YouTube Channel
Friseur-Fragen Haarforum RSS Feed

Ads

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Haarforum - Friseur-Fragen.de . Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ad0rable

Anfänger

  • »ad0rable« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Beruf: Kunde

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 11. März 2011, 23:09

Gold/Gelb-Stich in platinblondem Haar.

Hallo :)

Zu meinem Problem:

Vor ca. 2 Jahren habe ich angefangen mir meine damals noch goldblonden Haare durch helle Strähnchen aufzuhellen, wodurch sie nun platinblond sind. An vereinzelten Stellen (vorwiegend auf der rechten Haarhälfte) sind sie aber noch goldblond.
Seit meiner letzten Ansatzbehandlung (Schwarzkopf Extrem Aufheller Plus L1++) habe ich an ein paar Stellen nun leider auch einen Gelbstich, von Natur aus habe ich dunkelblonde Haare.

Nun möchte ich zum einen gerne den Gelbstich und die Goldtöne aus meinen Haaren bekommen, damit die Farbe gleichmäßig wird, zum anderen möchte ich aber auch mehr von diesem weißen wegkommen, da ich es mittlerweile als sehr unnatürlich empfinde.

Zur Veranschaulichung habe ich zwei Bilder von meinen Haaren gemacht:

http://img651.imageshack.us/img651/9562/22425785.jpg
Hier sieht man meine linke Haarhälfte, die weniger bis gar nicht noch diese Goldtöne hat.

http://img815.imageshack.us/img815/4907/79446575.jpg
Hier entgegen (rechte Haarhälfte) fallen sie um einiges mehr auf.

Anfangs habe ich überlegt meine Haare mit einem aschigen Blondton zu färben, da ich ein Sommertyp bin und mein Friseur mir aschige Töne empfohl. Nun habe ich aber schon öfters gelesen, dass das ziemlich schief gehen kann, wenn man über so helles Haar (es ist ja an den meisten Stellen weiß) mit einem Aschton darüber geht, weil daraus ein Grünstich entstehen könnte - Stimmt das? Und wozu würdet ihr mir raten?
Ich habe auch schon an Wella Koleston Perfect gedacht, bevorzugen würde ich etwas aus der 12er Reihe, da ich nicht unbedingt dunklere Haare möchte.

Am liebsten hätte ich etwas in der Richtung:
http://www.newsplus.us/wp-content/upload…dshot_-6478.jpg
http://www.am-ende-des-tages.de/g/071021…ma-mia-0008.jpg

Vielen Dank schon im Voraus für eure Hilfe :)


Speedpirate

Anfänger

Beiträge: 17

Wohnort: Sindelfingen

Beruf: Kunde

Danksagungen: 9

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 14. März 2011, 16:37

Das mit dem Grünstich trifft wohl eher auf Naturtöne zu, davon würde ich wirklich die Finger lassen auf blondiertem Haar. Grundsätzlich spricht nichts dagegen, mit einem Aschton drüber zu gehen, ich selber habe auch schon mal gemeint, eine Komplettblondierung müsste sein, das hat mehr als scheiße ausgesehen :D . Ich habe damals nach der Blondierung noch eine Komplettfärbung gemacht: Mischung aus 1/3 Koleston 12/1, 1/3 Koleston 12/11 und 1/3 Koleston 12/89 + doppelte Menge 6 % Oxydant. Ich nehm immer den Wella-Oxydant, der billigere hat bei mir auf der Kopfhaut gebrannt wie die Sau und ich hab mir eingebildet er hätt die Haare mehr angegriffen, theoretisch dürfte das nicht der Fall sein, weil ja dasselbe drin ist, vermute ich ... muss wohl jeder selber ausprobieren :-) Was die Einwirkzeit angeht, kann man schlecht nen Richtwert angeben, ich würd abwarten was sich tut und sobald man sieht, dass der gewünschte Ton erreicht ist, die Farbe auswaschen. Wenn man sich unsicher ist ob einem der Farbton gefällt könnte man zunächst auch nur eine einzelne Strähne färben. Ich hab wie gesagt die Erfahrung gemacht, dass die Mischung super ist, wurde bei mir auch nicht grau.

Ähnliche Themen

Lesezeichen:


Copyright © · All Rights Reserved · Impressum · Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de